Mittwoch, 23. Februar 2011

Nachschub


für meine Pünktchen "Sucht" :o)
Mein Gewinn von Klara Klawitter!


An`s Gewinnen könnt ich mich echt gewöhnen. An die Schule nicht... Von meiner eigenen Schulzeit war ich schon nicht besonders be- geistert. Außer die Jahre auf der Berufs- und Meisterschule vielleicht... aber jetzt nochmal die Schulzeit meiner Kinder durchmachen... Gruselig! Meine Große geht in die 4. Klasse. Ich kann nur für das Schulsystem in Bayern sprechen... aber hier ist das so gar kein Vergnügen... Weder für die Kinder, noch für die Eltern. Dank G8 haben wir uns ganz schnell gegen das Gymnasium entschieden. Unsere Kinder sollen noch Zeit zum Spielen haben. Wenn der Berufswunsch Abitur verlangt, kann man ja noch was dranhängen. Aber mit knapp 10 Jahren schon so "sortiert" zu werden, find ich viel zu früh. Der Leistungsdruck fängt schon im Kindergarten an... das kann`s doch nicht sein... oder? Meine Kleine muss in der Vorschulgruppe üben in kürzerer Zeit ihre Brotzeit zu essen... "In der Schule haben sie auch nicht mehr Zeit!"
Na dann MAHLZEIT

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Oh, welcher wundervoll punktiger Gewinn *neidischIch*
    Das mit der G8 habe ich -hier so im Ausland- ja immer noch nicht ganz kapiert, aber da ich ja leicht berufsdeformiert bin, gucke ich gerne deutsche Talkshows über Bildung...leider muss ich mir oft einen Eimer daneben stellen,..so übel wird mir davon *grins*...Unglaublich wohin die ganze Pisageschichte geführt hat,...und so schade, dass die zuständigen Leute nicht über den Tellerrand gucken können,..ach, traurig, traurig,..
    So, nun hör ich lieber auf,..vielleicht finde ich ja noch 'ne deutsche Talkshow *regauf*
    Drück dich dolle und freu mich auf Klärung von G8 im Sommer von dir!
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich doch nicht so lange warten lassen ;o)
    Die Zeit auf dem Gymnasium wurde von 9 auf 8 Jahre verkürzt.
    Damit man sich dann noch schneller den Dr.-Titel erschwindeln kann...
    Das mit dem Eimer ist ne gute Idee ;o) Denn sollte man wirklich griffbereit haben...
    Liebe Grüße
    alex.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex,
    gerade gestern Abend kam in Stern-TV ein Bericht über G8, das hat mir auch die Laune verdorben, das ist Menschenschinderei und so schlimm, was die den Kindern zumuten, und kann auch nicht wirklich vernünftig begründet werden.. PISA hat unsere Schullandschaft komplett kaputt gemacht, auch bei den Lehreren.
    Gut, dass du das deinen Kindern nicht antun willst!!Respekt!!
    Dein Gewinn ist superschön!!!!
    Liebe Grüße, ich rufe dich noch an!!herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Ich gratuliere dir zum Gewinn.

    die sehen ja wierklich ganz niedlich aus.

    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex,

    Was die Kinder-Schul-Sorgen angeht, kann ich dir nur zustimmen! Wir haben am Wochenende auch wieder zwei komplette Vormittage Schulaufgaben machen müssen, die unser Großer (3.Kl.) während der Unterrichtszeit nicht geschafft hat. Es ist immer so viel, z.B. in jedem Halbjahr und jedem Schulfach ein Referat!) und wir müssen als Eltern derart hinterher sein. Ich mag mir gar nicht ausmalen, was passiert, wenn Eltern sich nicht so dahinter klemmen (können)... Dass ihr euch für euer Kind und gegen das Gymi entschieden habt, war wirklich sehr mutig! Hier ist die Stimmung in Bezug auf Mittel-/Realschulen derart schlecht, das ist wirklich schrecklich!
    Nur bei der Kritik an G8 muss ich mal widersprechen: Wir haben hier (in Sachsen) das Abi schon immer in 12 Jahren gemacht, und zwar mit Zentralabitur und vielen ungeliebten, weil schweren Pflichtfächern wie Mathe (für mich der blanke Horror!). Ich habe nebenbei aber noch an der VHS Italienisch gelernt und Kindergruppen betreut. Es war also keinesfalls zu stressig. Ich glaube, es wird nur im Vergleich ein Problem, nämlich, wenn man bisher 13 Jahre dafür Zeit hatte. Aber wenn die Schüler in der einen Hälfte Deutschlands das Abi in 12 Jahren schaffen, warum sollte das dann für die anderen so ein Problem sein? Alles andere wäre einfach nur unfair. Ich bin nämlich der Meinung, alle Schüler in Deutschland sollten auf (ungefähr) gleichem Wege zu ihrem Schulabschluss kommen. Und nicht einer mit Mathe & Physik in 12 Jahren, ein anderer mit Reli & Philosophie in 13 Jahren (wie eine meiner Studienkolleginnen aus NRW). Bei der ZVS bewerben sich beide dann nämlich mit ihrer Note um einen Studienplatz, z.B. Medizin, und da fragt dann keiner mehr nach dem Bundesland. Da hat der 13-Jahre-Philosophie-Abiturient einfach nur die besseren Karten - und so darf es einfach nicht sein, finde ich. Sonst müssten wir als Eltern irgendwann überlegen, dass wir nicht wegen unserer Arbeitsstelle umziehen, sondern den Wohnort bzw. das Bundesland nach den besten Schulmöglichkeiten für unsere Kinder aussuchen. Abartig, oder?
    Viele Grüße & alles Gute!
    Regina

    AntwortenLöschen